Barrierefrei – Wir sind dabei

Barrierefreie Leitsysteme – denn Barrierefreiheit betrifft uns Alle

Erinnern Sie sich noch an das Wort „Barrierefreie Leitsysteme“? Bereits im vergangenen Jahr hatten wir über unser Thema Barrierefreiheit berichtet und im Vorfeld einen großen Infotag für zahlreiche Bürgermeister aus den angrenzenden Gemeindungen zum Thema „Bayern Barrierefrei“ veranstaltet. Unserer Einladung folgten damals weit über 40 Entscheider auf kommunaler Ebene, um mit uns über Anwendungsbeispiele und Möglichkeiten zu diskutieren, ihre Gebäude möglichst barrierefrei zu gestalten.

Großer Tenor dieser Runde war nicht nur die anstehende gesetzliche Verpflichtung zur Umrüstung, sondern auch die soziale Verantwortung aller Entscheidungsträger und wie sich diese umsetzen lässt.

Barrierefreiheit als fortlaufender Prozess

Egal ob Leitstreifen, Aufmerksamkeitsfelder für Indoor und Outdoor, die taktile Beschriftung von Wegweisern oder die bekannte Rollstuhlrampe: Die Barrierefreiheit ist nicht mehr nur ein „Nice-to-Have“ für die, die es sich leisten wollen. Sondern eine Notwendigkeit die mittlerweile immer mehr auch von der Öffentlichkeit gefordert wird.

 

Allerdings und das muss ebenso klar sein, ist Barrierefreiheit niemals ein Endzustand, den es zu erreichen gilt. Denn defacto lässt sich kein Gebäude der Welt zu 100 % frei von Barrieren gestalten.

Sondern ein fortlaufender Prozess, der ständige Hinterfragung, Anpassung und Umdenken erfordert. Und dieses Umdenken beginnt immer mit dem ersten Schritt.

In diesem Zusammenhang bieten barrierefreie Ergänzungsprodukte eine preiswerte Möglichkeit, gerade Bestandsgebäude umzurüsten und damit sicherer zu machen.

Imhof – Ihr Fachpartner in Planung und Umsetzung

Unsere Aufgabe ist es daher, Sie bestmöglich über die Möglichkeiten in ihrem Objekt zu informieren. Damit wir das können helfen wir Ihnen folgende Fragen im Vorfeld zu klären:

  • Welches Gebäude möchten Sie umrüsten?
  • Was bedeutet Barrierefreiheit für Sie?
  • Welche Maßnahmen sind zwingend erforderlich und in wie sieht die fachliche und zeitliche Umsetzung dessen aus?
  • Welche Fördermöglichkeiten können Sie in Anspruch nehmen?
  • Welche Interessengruppen sollen integriert werden?
  • Mit welchen konkreten Kosten müssen Sie rechnen?

Als Fachpartner für Leitsysteme haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, diese Fragen gemeinsam mit Ihnen zu beantworten. Dabei planen, organisieren, gestalten und montieren wir ihre Projekte zuverlässig, kompetent und auf Sie zugeschnitten. Lassen Sie uns Gemeinsam Barrieren abbauen und freie Wege für ihre Bürgerinnen- & Bürger schaffen.

Ihr Team Imhof

 

Besuchen Sie auch:

http://www.imhof-werbung.de/leitsysteme/

 

Barrierefreie Ergänzungsprodukte – Leitnoppen aus Kunststoff am Boden verklebt

 

 

 

 

Von | 2018-08-20T18:48:22+00:00 August 20th, 2018|Neues zu Leitsysteme|0 Kommentare

Über den Autor: