Zu dieser Erkenntnis gelangte Konrad Rupprecht, 1. Bürgermeister des Marktes Feucht auf der gelungenen Auftaktveranstaltung “ „Bayern barrierefrei bis 2023“. „Das Gesetz schreibt diese (Barrierefreieheit) zwar vor, als Gemeinde weiß man aber gar nicht, wo genau angefangen werden soll. Imhof Werbung bietet hierfür eine durchaus interessante Lösung an, bei der auch unsere Bürger eingebunden werden.“

26 kommunale Entscheider und Mitarbeiter aus Franken und der Oberpfalz trafen sich auf Initiative der Imhof Werbung um sich am 26.01.2017 in entspannter Atmosphäre über das Thema „Barrierefreiheit“ auszutauschen. Ministerpräsident Horst Seehofer hat in seiner Regierungserklärung ein großes Ziel vorgegeben: Bayerns öffentlichen Raum barrierefrei zu gestalten und das bis 2023.

Für die Firma Imhof Werbung bedeutet das Handeln. Nicht zuletzt, weil einer der gelebten Firmenwerte die „Menschlichkeit“ ist. Imhof möchte es allen Menschen ermöglichen und dabei unterstützen sich selbstständig und ohne Einschränkungen im Alltag zurechtzufinden.

„Was bedeutet barrierefrei?“ – „Welche Systeme für welchen Zweck?“ – „Warum Handeln jetzt Sinn macht?“ Herrn Benjamin Seßner, Geschäftsführer der Imhof Werbung und Herrn Martin Moedel, Geschäftsführer der Schilderfabrikation Moedel GmbH informierten und gaben Handlungsempfehlungen am Infotag weiter. Als Moderator führte Herr Dominik Füzi die Teilnehmer durch das Programm, welches mit einem herrlichen Buffet abgerundet wurde.

Der Bauamtsleiter des Marktes Igensdorf, Andreas Finkes befand „Ein wichtiges Thema, welches jeden Verantwortlichen in den öffentlichen Verwaltungen betrifft. Das Thema „Barrierefreiheit“ wird auch durch straffere kommunale Zeitpläne forciert. Auf Grund der besonderen Anforderungen an den „barrierefreien“ öffentlichen Raum ist es wichtig einen leistungsfähigen Partner an seiner Seite zu wissen, welcher bei der Umsetzung der Vorgaben gerne unterstützen.“

Auch Janet Apelt vom Hochbauamt der Stadt Neumarkt bewertete die Veranstaltung als sehr gelungen. „Informationen zur Barrierefreiheit und Anregungen zu deren Umsetzung wurden interessant, bildhaft und unter Einfluss persönlicher Schicksale vermittelt und das Ganze in einem perfekten Ambiente.“

Aufgrund dieses tollen Feedbacks plant die Firma Imhof Werbung weitere Veranstaltungen, z.B. am 09.03.2017, wieder im Tullnaupark 2 in Nürnberg. Und um das Thema auch in der freien Wirtschaft voran zu treiben wird es zeitnah Termine für Unternehmen geben.