Der Leuchtkasten als Klassiker der Lichtwerbung

Leuchtkästen werden in vielen verschiedenen Formen verwendet. Sie sind meist rechteckig und relativ flach. Im Inneren befindet sich ein Leuchtmittel, um eine oder beide Seiten vom Leuchtkasten zu beleuchten. Die Ansichtsflächen sind aus durchscheinendem Material. Das kann beispielsweise eine Tuchbespannung oder eine folierte Plexiglasscheibe sein. Der Leuchtkasten ist als Standard-Leuchtreklame anzusehen und wir vor allem von Apotheken, Gewerbe- und Industriebetrieben genutzt.

Stromsparender Leuchtkasten

Während früher meist Leuchtstoffröhren zum Einsatz kamen, werden heute vor allem LED-Leuchtmittel eingesetzt. Das erhöht nicht nur die optische Werbewirkung, sondern spart auch noch Strom. Denn LED-Leuchtmittel sind verbrauchsärmer und langlebiger.

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gern!

Anfrageformular
0911 / 66 0 100 – 0

Leuchtkasten vom Profi

Bei der Planung von jedem Leuchtkasten ist besonders auf die Schrift zu achten. Zum einen sollte die Schrift gut lesbar (Versalien, serifenlose Blockschrift und Schriftgröße) sein.  Zum anderen gilt es stets das richtige Material für den jeweiligen Verwendungszweck zu finden. Nicht zuletzt ist zudem auf die richtige Kontrastierung zwischen Schrift und Hintergrund zu achten. Hinweis: Ein kleinflächiger Leuchtkasten profitiert von dem Effekt der Irradiation. Das bedeutet, dass helle Schrift auf dunklem Untergrund optisch größer wirkt.

Imhof Werbung ist dabei Ihr professioneller und kompetenter Partner in Beratung, Planung und Umsetzung.